Wie gerne wollen wir doch Großes in unserem Leben vollbringen und sind auch bereit, viel dafür zu lernen und zu tun. Wir meinen manchmal, dass es wichtig ist, für Ruhm und Anerkennung zu arbeiten, und vergessen dabei immer wieder, wie viele alltägliche Kleinigkeiten unser Leben letztendlich lebenswert machen.

Immer wieder beobachte ich Klienten und Seminarteilnehmer/innen, wie sie ihr Leben auf ein großes Ereignis, welches In der Zukunft liegt, ausrichten. Sie erschöpfen sich in der Suche nach dem ganz großen Erfolg, ohne manchmal überhaupt zu wissen, was es eigentlich sein soll. Sie richten sich auf etwas aus, von dem sie noch nicht einmal ein wahres Ziel in sich benannt haben.

Was alles stellen wir uns in unserem Geiste vor, wie wundervoll malen wir uns unser Leben, unsere Zukunft aus und wie oft stehen wir erschüttert vor den Geschehnissen der Realität! Fühlen uns hilflos, sind wütend auf unser Schicksal, verteilen die Schuldzuweisungen an alle möglichen und unmöglichen Stellen und stemmen uns gegen das Unveränderliche.
Erzengel Samael ist ein wundervoller Begleiter für uns alle, denn seine Lehre lautet "Nichts ist von Ewigkeit, erwarte das Unerwartete und verstehe, dass das Alte immer für das Neue weichen muss. Begib dich, erfüllt von Vertrauen, in den Fluss deines Lebens, lass dich von den Wellen zu immer neuen Ufern tragen."

Erzengel Zachariel - Optimismus und Liebe für das Leben

23.01.2015 06:45 Von: Barbara Heider-Rauter

Bei all den Ereignissen, die unsere Welt tagtäglich erschüttern, bei all den negativen Nachrichten, mit denen wir ständig gefüttert werden, fällt es uns manchmal ganz schön schwer, das Schöne und Lebenswerte an unserer Existenz nicht aus den Augen zu verlieren.
Mit Erzengel Zachariel haben wir einen Begleiter an unserer Seite, der uns trotz aller Schwierigkeiten, die uns umgeben mögen, die Schönheit und das Lebenswerte an unserem Sein wieder näherbringt. Er hilft uns dabei, unseren Blick wieder auf all die kleinen Wunder und die positiven Ereignisse, die uns jeden Tag begleiten, zu lenken. Mit ihm erkennen wir auf einmal die Einzigartigkeit an unseren Mitmenschen und an uns selbst, wir haben wieder Freude am Gesang eines Vogels auf unserem Weg oder sehen all die liebenswerten Kleinigkeiten, die uns tagtäglich umgeben.

Unser tägliches Leben ist bestimmt von Eile und Schnelligkeit. Wir sind ständig bemüht, allen Anforderungen gerecht zu werden, und dadurch befinden wir uns in einem ständigen inneren Dauerlauf. Kaum ist eine Sache erledigt, steht schon die nächste vor der Tür und fordert ihr Recht auf Beachtung und Aufmerksamkeit bei uns ein. Das Leben in dieser sich sehr rasch verändernden Fortschrittswelt ist getragen von einem ununterbrochenen Handeln. Wir sind ständig mit einem, oder manchmal sogar gleichzeitig mit mehreren unserer Projekte beschäftigt, und auch wenn wir nur sitzen und scheinbar nichts tun, wälzen wir in unserem Inneren die Gedanken, wie wir die nächst anstehende Aufgabe lösen, bewältigen, angehen, gut hinbekommen usw. Dadurch entsteht in uns eine Distanz zu uns selbst und unseren ganz ureigenen Bedürfnissen.